zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 13.10.2022

BORA – hansgrohe verlängert Partnerschaft mit Ötztal Tourismus

BORA-hansgrohe hat 2020 eine erfolgreiche Partnerschaft mit Ötztal Tourismus begonnen und diese wurde im Rahmen eines Teamcamps in Sölden um zwei weitere Jahre verlängert.

Wie jedes Jahr nutzt BORA – hansgrohe das vielfältige Angebot des Ötztals, um die neue Saison im Rahmen einen eines Teamcamps einzuläuten. Neben zahlreichen Meetings, Fittings und Workshops blieb dabei auch etwas Zeit um diverse Freizeitaktivitäten als Teambuilding zu nutzen. So fand sich das gesamte Team am Mittwoch auf dem Rettenbachferner zum Skifahren ein.

Das Ötztal zeigt sich Sommer wie Winter als eine der sportlichsten Regionen Österreichs und ist darum auch idealer Partner für BORA – hansgrohe. Neben dem traditionellen Oktober Camp wird während der Saison die Region um Sölden für diverse Höhentraingslager genutzt.

„Der Radsport ist eines der wichtigsten touristischen Felder für uns und unsere Infrastruktur bietet jedem Radfahrer, sei es auf schmalen oder breiteren Reifen, das ideale Terrain. Gerade deshalb arbeiten wir jedes Jahr intensiv an der Erweiterung und Perfektionierung unseres Rad-Angebots. Die vorherrschenden idealen Rahmenbedingungen zeigen sich auch in der Partnerschaft mit dem Profi-Rennradteam BORA – hansgrohe wieder, die in regelmäßigen Abständen ihre Zelte für diverse Trainingscamps im Ötztal aufschlagen.“ - Oliver Schwarz, Geschäftsführer von Ötztal Tourismus

„Es gibt wenige große Tourismusregionen in Europa, die sich wie das Ötztal um den Radsport und den Radtourismus so bemühen. Meine Fahrer holen sich seit zwei Jahren ihren Feinschliff genau hier und das komplettiert unseren Erfolg. Ich bin sehr stolz auf die Partnerschaft mit dem Ötztal.“ – Ralph Denk, Team Manager

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

BORA – hansgrohe landet späten Transfercoup: Victor Koretzky komplettiert den Kader für 2023
Paris-Tours: Sam Bennett wird beim letzten Rennen der Saison starker Dritter
Sergio Higuita zeigt eine starke Vorstellung mit viertem Platz bei Il Lombardia
Titelverteidiger Jordi Meeus auf Rang fünf bei Paris-Bourges 2022