zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 12.05.2022

Lennard Kämna verteidigt auch auf der 6. Etappe das Bergtrikot des Giro

Am ersten Tag auf dem italienischen Festland wartetet eine wenig anspruchsvolle Strecke von Palmi nach Scalea entlang der Küste aufs Peloton und nach 192 km konnten die Sprinter den Sieg am Ende unter sich ausmachen. Das Feld startete gemächlich in die Etappe und BORA-hangrohe wollte vor der morgigen schweren Etappe kräftesparend im Feld fahren und ihre GC Fahrer sicher ins Ziel bringen. Lennard Kämna sammelte zwei Punkte in der einzigen Bergwertung des Tages und liegt im Kampf um das Blaue Trikot weiterhin an der Spitze. Am zweiten Zwischensprint holte er sich auch noch eine Bonussekunde. GC Fahrer Emanuel Buchmann, Jai Hindley und Wilco Kelderman erreichten das Ziel im Hauptfeld.

 

Ergebnis

01 A. Démare           5:02:33

02 C. Ewan                  +0:00

03 M. Cavendish         +0:00

 

Reaktionen im Ziel

„Heute war ein leichter Tag für uns und ich glaube, es hat mir gut getan, einfach die Beine zu drehen und mich ein bisschen zu erholen. Morgen wird's aber super hart. Ich erwarte ein schweres Rennen und werde versuchen so lange wie möglich zu überleben. Ich kann aber im Moment nicht genau sagen, ob das Blaue Trikot ein konkretes Ziel sein wird, wir müssen einfach nur mal schauen, wie es weitergeht." - Lennard Kämna

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Deutsche Meisterschaft: Lennard Kämna holt den Titel im Zeitfahren, Nils Politt auf Platz drei
Max Schachmann muss auf die deutschen Meisterschaften verzichten
Vertragsverlängerung: BORA – hansgrohe und Lennard Kämna setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort
Sergio Higuita beendet Tour de Suisse als Gesamtzweiter