zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 19.11.2020

BORA – hansgrohe verlängert mit Martin Laas

Der Vertrag des estnischen Sprinters wird um ein Jahr verlängert. Laas soll in Zukunft mehr Verantwortung in diversen Lead-Outs von BORA – hansgrohe übernehmen.

„Es war sicher ein sehr schwieriges Jahr, um in die WorldTour aufzusteigen. Martin hat das dennoch gut gemacht, nach dem Lockdown ist er immer besser in Fahrt gekommen und konnte für uns zwei Etappen bei der Slowakei-Rundfahrt gewinnen. Bei der Vuelta hat er sein Grand Tour Debüt feiern dürfen und wurde dort in den Sprintzug um Pascal integriert. Auch das hat gut funktioniert und ich denke, in dieser Rolle könnte in Zukunft eine Stärke von ihm liegen. Er ist zwar ein schneller Mann, hat aber für einen Sprinter sehr gute Ausdauerwerte, das kommt ihm besonders als Anfahrer zugute. Außerdem verfügt Martin über einiges an Erfahrung und kann so unsere Neuzugänge unterstützen.“ – Ralph Denk, Team Manager

„Ich denke, ich habe mich in diesem Jahr gut steigern können. Natürlich waren die Umstände nicht optimal und mein Rennkalender wie bei allen Fahrern in diesem Jahr ziemlich durcheinander gewürfelt. Dennoch habe ich meine Chancen bekommen und bei der Slowakei-Rundfahrt auch gut nützen können. Ich bin sehr froh, dass das Team weiter an mich glaubt. Es gibt sicherlich noch weiteres Potenzial in mir und ich freue mich darauf, gemeinsam mit BORA – hansgrohe an meiner Entwicklung zu arbeiten. Das Vertrauen in mich gibt mir da enorme Motivation.“ – Martin Laas

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sechster Rang für Pascal Ackermann auf der vierten Etappe der UAE Tour
Buchmann präsentiert sich in guter Form: Rang vier am Jebel Hafeet bei der ersten Bergankunft der UAE Tour
Buchmann und Konrad zeigen ansprechende Leistungen im Einzelzeitfahren der UAE Tour
BORA – hansgrohe verpasst die entscheidende Gruppe in der Windkante der ersten Etappe der UAE Tour