zurück zur Übersicht
Team News | 23.01.2023

Sam Bennett verteidigt Gesamtführung bei der Vuelta a San Juan

Am zweiten Tag der Vuelta a San Juan in Argentinien stand mit 201km die längste Etappe der Rundfahrt auf dem Programm. Weder die zehnköpfige Ausreißergruppe, noch ein Anstieg der ersten Kategorie konnte die Sprinter von einem weiteren Showdown abhalten. Im finalen Massensprint musste sich Sam Bennett mit Platz vier begnügen, konnte aber die Führung in der Gesamtwertung verteidigen. Den Tagessieg holte sich F. Jakobsen. 

 

Ergebnis

01. F. Jakobsen 4:22:22

02. F. Gaviria +0:00

03. J. Aberasturi +0:00

04. S. Bennett +0:00

 

Reaktionen im Ziel

 

„Um ehrlich zu sein, ich bin etwas enttäuscht heute - besonders weil die Jungs den ganzen Tag so hart gearbeitet haben. Es war ein absolutes high-speed Finale, trotz 55x11 hätte ich mir noch einen Gang gewünscht. Das Timing meines Sprints war vermutlich nicht ganz ideal, hat sich aber in dem Moment richtig angefühlt. Einfach hinterher zu analysieren, schwer im Eifer des Gefechts genau das Richtige zu tun.“  Sam Bennett

 

„Ein harter Tag für die Jungs, der vor der längsten Etappe der Rundfahrt bereits mit einem langen Transfer am Morgen begonnen hat. Mit Temperaturen zwischen 38 und 42°C war es auch heute wieder extrem heiß und fordernd für die Fahrer. Die Jungs, und speziell Florian Lipowitz, haben viel gearbeitet, um am Ende gut positioniert und von jeglichem Chaos verschont zu bleiben. Auch wenn ein weiterer Sieg schön gewesen wäre, wir sind zufrieden mit dem heutigen Tag und der Verteidigung des Führungstrikots.“ Bernhard Eisel, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

BORA – hansgrohe mit Problemen in extrem Wetterverhältnissen am vierten Tag der Mallorca Challenge
Sergio Higuita starker Dritter auf der Königsetappe der Vuelta a San Juan in Argentinien
Trofeo Andratx: Großartige Leistung von Cian Uijtdebroeks wird leider nicht belohnt
Vuelta a San Juan: Sergio Higuita bleibt in aussichtsreicher Position für die Gesamtwertung