zurück zur Übersicht
Team News | 23.01.2023

Erstes Rennen, erster Sieg: Sam Bennett gewinnt Auftaktetappe der Vuelta a San Juan in Argentinien

Mit einer 144km langen Flachetappe startete heute in Argentinien die achttägige Vuelta a San Juan (UCI 2.Pro). Auf einem windanfälligen Rundkurs mit Start und Ziel in San Juan wurde die Ausreißergruppe des Tages stets vom Feld kontrolliert und schließlich 20km vor dem Ziel gestellt. In einem hektischen und schnellen Finale konnte BORA - hansgrohe Sam Bennett optimal positionieren. Nach einem perfekten Leadout von Danny van Poppel sicherte sich Sam Bennett im ersten Rennen der Saison seinen ersten Sieg und die Führung in der Gesamtwertung. 

 

Ergebnis

01. S. Bennett 3:19:16 

02. M. Morkov +0:00

03. G. Nizzolo +0:00 

04. D. Van Poppel +0:00

 

Reaktionen im Ziel

 

„Meine Teamkollegen und ich haben viel gearbeitet diesen Winter, dementsprechend schön ist es, die Saison jetzt mit einem Sieg zu beginnen. Nach einem nicht ganz einfachen Jahr 2022 fühlt es sich jetzt so an, als wäre ich wieder ganz der alte Sam Bennett. Ich möchte mich bei meinen Teamkollegen bedanken, die in einem sehr hektischen Finale viel gearbeitet und mir mit einem perfekten Leadout am Ende zum Sieg verholfen haben!“ Sam Bennett 

 

„Ein richtig guter Tag für uns! Die Jungs haben es geschafft, für Sam Bennett und den Etappensieg zu arbeiten, gleichzeitig aber auch Sergio Higuita sicher durch den Tag zu bringen. Ein perfektes Leadout von Danny van Poppel gefolgt vom Sieg für Sam - wir sind mehr als zufrieden mit dem Auftakt der Rundfahrt. Mit dem Führungstrikot wird dann morgen auch einiges an Arbeit auf uns warten.“ Bernhard Eisel, Sportlicher Leiter

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

BORA – hansgrohe mit Problemen in extrem Wetterverhältnissen am vierten Tag der Mallorca Challenge
Sergio Higuita starker Dritter auf der Königsetappe der Vuelta a San Juan in Argentinien
Trofeo Andratx: Großartige Leistung von Cian Uijtdebroeks wird leider nicht belohnt
Vuelta a San Juan: Sergio Higuita bleibt in aussichtsreicher Position für die Gesamtwertung