zurück zur Übersicht
Team News | 25.05.2019

Christoph Pfingsten erfolgreichster Punktesammler für BORA – hansgrohe beim Hammer Stavanger Sprint 

Der zweite Tag der Hammer Stavanger Rennen sah ein Sprintrennen von knapp 90 Kilometern. Auf zehn Runden (á 9,3 km) durch die Stadt von Stavanger konnten die fünf Fahrer jeder Mannschaft wieder Punkte für ihr Team sammeln. Runde drei, sechs und neun wurden mit doppelten Punkten gewertet. Christoph Pfingsten präsentierte sich heute in starker Form und sicherte sich den ersten Platz, 200 Punkte, auf der dritten Runde. Als sich eine kleine Gruppe vom Feld distanzierte, wer es erneut Pfingsten, der die Farben von BORA – hansgrohe in dieser Spitzengruppe vertrat, und somit weitere Punkte für seine Mannschaft sammeln konnte. Im Finale setzten sich zwei Fahrer ab, und konnten sich somit alle wichtigen Punkte sichern, während BORA – hansgrohe Fahrer Christoph Pfingsten weiterhin eine tolle Performance in der Verfolgergruppe zeigte. Am Ende des Tages beendete BORA – hansgrohe den „Hammer Sprint“ auf Rang sieben, mit 399 eingefahrenen Punkten. Mit den addierten 1.249 Punkten der vergangenen Tage liegt BORA – hansgrohe derzeit auf dem sechsten Rang bei Hammer Stavanger, und wird morgen als sechsten Team beim Hammer Chase an den Start gehen.

 

Ergebnis
01 Deceuninck – Quick-Step     794 Punkte
02 Team Sunweb                    738 Punkte
03 Mitchelton – Scott              620 Punkte
07 BORA – hansgrohe             399 Punkte 

 

Reaktionen im Ziel
„Ich denke, das Rennen war schwerer als gestern. Von Beginn an wurde nur Vollgas gefahren, dennoch konnte ich einige Punkte sammeln, was allerdings nicht leicht war. Die Hammer Series macht wirklich Spaß, es ist eine ganz andere Art von Rennen. Die Fans sehen uns die gesamte Zeit über, auf jeder Runde. Morgen ist das Hammer Chase, Verfolgungsrennen, bei dem wir alles geben müssen, um am Ende vorne dabei zu sein.“ – Christoph Pfingsten 
 

„Gestern zeigte Sam eine tolle Form, heute gab Christoph alles. Er konnte einmal die gesamten Punkte einfahren und danach zeigte er sich immer wieder in den Top 10. Wir starten morgen als Sechster in das Verfolgungsrennen, und werden versuchen wichtige Punkte für die Serie zu sammeln.“ – Steffen Radochla, sportlicher Leiter 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

hansgrohe verlängert Titelsponsoring mit BORA - hansgrohe bis 2021
BORA – hansgrohe startet mit Ötztal als neuem Partner in die Saison 2020
BORA – hansgrohe verstärkt Performance Team
Mit der Verpflichtung von Patrick Gamper vervollständigt BORA – hansgrohe seinen Kader für 2020