zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 18.01.2020

Rasanter Beginn der Saison beim Schwalbe Classic in Australien

Vor dem offiziellen Start der Tour Down Under stand heute der Schwalbe Classic auf dem Programm. 30 Runden von jeweils 1,7 flachen Kilometern mussten im Zentrum von Adelaide zurückgelegt werden und wie schon erwartet kam es letztlich zu einem Massensprint. Gleich zu Beginn des Rennens konnte sich eine kleine Gruppe vom Peloton lösen, und einen geringen Abstand herausfahren, doch nach 25 gefahrenen Runden war es dann um die Fluchtgruppe geschehen. Mit noch zwei Runden bis zum Ziel setzten sich die BORA-hansgrohe Fahrer erneut an die Spitze des Pelotons und machten ein hohes Tempo. Aber als C. Ewan seinen Sprint anzog konnte keiner mithalten und der Lokalmatador gewann souverän das Kriterium im Stadtzentrum von Adelaide.

 

 

Ergebnis

01 C. Ewan        1:04:29

02 E. Viviani          +0:00

03 S. Consonni     +0:00

14 M. Laas            +0:00

 

Reaktionen im Ziel

„Wir hatten heute fünf Fahrer beim Kriterium, die zum ersten Mal in Australien ein Rennen bestritten. Heute war unser erstes Saisonrennen und so wollten wir es langsam angehen. Das Team fuhr heute für mich und wir wollten versuchen zusammenzubleiben und das hat auch bis auf die letzten Runden gut geklappt. Dann am Ende verlor ich etwas meine Position, und konnte nur den 14. Platz erreichen. Für mich war es ein Rennen auf einem ganz neuen Niveau, aber wir werden es in den nächsten Tagen wieder versuchen und vielleicht haben wir dann mehr Glück.” - Martin Laas

 

„Es war ein schnelles und kurzes Kriterium, unter etwas widrigen Wetterbedingungen, denn es regnete zeitweise. Wegen des Regens wollen wir heute deshalb nicht so viel riskieren. Wir haben versucht  Martin Laas und Erik Baska den Sprint vorzubereiten und unsere Jungs sind ein gutes Rennen für die beiden gefahren. In der letzten Runde hatte Erik einen Reifenschaden und am Ende erreichte Martin den 14. Platz. Nach diesem ersten Rennen der Saison wollen wir uns nun auf die bevorstehende Tour Down Under konzentrieren.” - Enrico Poitschke, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

BORA - hansgrohe bereitet sich auf „The Digital Swiss 5“ vor
Emanuel Buchmann im Interview: „Das Ziel ist weiterhin die Tour de France“
So können Smoothies helfen, das Immunsystem zu stärken
Head Coach Dan Lorang im Interview: „Es kommt nicht nur auf das Training an, sondern auch auf die mentale Stärke.“