zurück zur Übersicht
U19 | 09.08.2021

Dominanter Auftritt in Belgien: Team Auto Eder mit Sieg in der Gesamtwertung und allen Sonderwertungen bei Aubel-Thimister-Stavelot

Mit starken Leistungen konnte das Team Auto Eder durch Cian Uijtdebroeks nicht nur den Sieg in der Gesamtwertung einfahren, sondern mit Emil Herzog und Daniel Schrag gleichzeitig auch alle Trikots der Rundfahrt gewinnen.

Die belgische Rundfahrt Aubel-Thimister-Stavelot ist seit Jahren ein fester Bestandteil im internationalen Rennkalender der Junioren. Auch bei der diesjährigen 55. Austragung war die dreitägige Rundfahrt hochkarätig besetzt. Unter den 29 Mannschaften neben dem Team Auto Eder auch 5 Nationalteams und starke Nachwuchsmannschaften von WorldTour-Teams. Mit hohen Erwartungen gingen die Team Auto Eder Fahrer an den Start der Rundfahrt mit dem Ziel, die Gesamtwertung zu gewinnen und dem Rennen jeden Tag seinen Stempel aufzudrücken.

Die erste Etappe der belgischen Rundfahrt sorgte mit seinen 98 Kilometer auf hügeligem Terrain schon für ein erstes Kräftemessen. Mit starken Leistungen konnten sich Daniel Scharg und Macro Schrettl jeweils genügend Punkte in den Sprint- beziehungsweise Bergwertungen sichern, sodass Daniel im Sprinttrinkot und Marco im Bergtrikot auf die zweite Etappe gehen sollte. Im Finale des ersten Abschnitts wurde Alex Hajek leider von einem Defekt aufgehalten, wodurch sich das Team aber nicht aus der Ruhe bringen ließ und Emil Herzog auf Rang zwei der Etappe und somit auch ins Nachwuchstrikot fahren konnte.

Am zweiten Tag stand für die Fahrer am Vormittag ein 9 Kilometer langes Mannschaftszeitfahren auf dem Program, bei welchem das Team Auto Eder seine geschlossene Stärke eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte und sich mit 11 Sekunden Vorsprung auf die nächste Mannschaft nicht nur den Etappensieg sichern, sondern auch einen neuen Streckenrekord setzen konnte. Zudem war nun Cian Uijtdebroeks der neue Führende in der Gesamtwertung. Während die Nachmittagsetappe des zweiten Tages von einem einzelnen Ausreißer gewonnen wurde, konnten die Team Auto Eder Fahrer ihren Vorsprung in den jeweiligen Wertungen behaupten, sodass man weiterhin mit Cian Uijtdebroeks als Gesamtführenden, Emil Herzog im Nachwuchstrikot, Daniel Scharg im Sprinttrikot und Marco Schrettl im Bergtrikot, alle Wertungstrikots in den eigenen Reihen hatte. Auf der letzten und zugleich Königsetappe der Rundfahrt wurde wegen der steilen Anstiege und einer sehr technischen Streckenführung nochmal alles von den jungen Athleten des BORA-hansgrohe Nachwuchsteams gefordert. Mit einer starken Teamleistung konnte die Mannschaft sicherstellen, dass alle Wertungstrikots in den eigenen Reihen verbleiben. Durch die schwere Streckenführung entwickelte sich das Rennen immer mehr zu einem Ausscheidungsfahren, was letztendlich dazu führte, dass nur noch Cian Uijtdebroeks und ein Fahrer des AG2R Junioren Teams um den Sieg kämpften. Mit einem starken zweiten Etappenrang sicherte sich Cian neben dem Sieg in der Gesamtwertung auch das Bergtrikot. Kurz dahinter zeigte Emil Herzog eine ebenfalls starke Leistung und sicherte sich somit das Nachwuchstrikot und den dritten Rang in der Gesamtwertung. 

Ergebnis
1. UIJTDEBROEKS Cian                7:33:28
2. HAGENES Per Strand                 +1:20
3. HERZOG Emil                            +1:23
 
Stimmen im Ziel

„An den ersten beiden Tagen versuchte ich mich so gut es ging zurückzuhalten, um meine Kräfte für den letzten Tag zu schonen, da ich diese Etappe sehr gut kannte und wusste wie schwer das Finale werden würde. Dennoch war es unser Ziel im Mannschaftszeitfahren am zweiten Tag schon entscheidende Sekunden herauszufahren, was uns dank einer tollen Teamleistung mit dem Sieg definitiv gelang. Am letzten Tag fühlte ich mich sehr stark und wollte nichts dem Zufall überlassen, daher hielt ich mich immer an der Spitze des Feldes auf. Letztendlich konnte ich mich mit einem weiteren Fahrer absetzen und mit einem zweiten Etappenrang die Gesamtwertung und das Bergtrikot für mich entscheiden. Natürlich bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden und auch für uns als Team war es ein perfektes Wochenende, da wir alle Wertungen gewinnen konnten.“ – Cian Uijtdebroeks

„Unser Ziel war es die Etappen zu bestimmen und durch eine geschlossene Teamleistung jeden Tag um den Sieg und die Trikots mitzufahren. Alle unsere Fahrer zeigten sich mit tollen Leistungen und konnten somit verdient alle Wertungen mit nach Hause nehmen. Gerade der Sieg im Mannschaftszeitfahren legte den Grundstein für diesen Erfolg. Mit Platz 1. und 3. in der Gesamtwertung durch Cian und Emil, sowie Cians Bergtrikot, Emils Nachwuchstrikot, Daniels Sprinttrikot und natürlich dem Sieg in der Mannschaftswertung sind wir mehr als zufrieden!“ – Florian Wallner, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

In der Weltspitze vorne mit dabei
Alexander Hajek gewinnt Finale der Rad-Bundesliga der Junioren – Luis-Joe Lührs wird Gesamtsieger
Luis-Joe Lührs wird zusammen mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister
Fahrer des Team Auto Eder überzeugen beim Einsatz mit der Nationalmannschaft