zurück zur Übersicht
U19 | 08.07.2019

Team Auto Eder Bayern Fahrer Marco Brenner feiert nächsten souveränen Solosieg 

Am gestrigen Sonntag war Team Auto Eder Bayern Fahrer Marco Brenner erneut nicht zu schlagen. Als Solist beim Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga Rennen in Ilsfeld-Auenstein feierte der bayerische Fahrer seinen fünften Bundesliga-Sieg und führt weiterhin die Gesamtwertung an. 

Das Team aus Raubling ging am gestrigen Sonntag, beim Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga Rennen in Ilsfeld-Auenstein, mit Brenner, Hornstein, Pierza, von Stetten und Zurawski an den Start. 13 Runden, gesamt 105 Kilometer galt es zu bewältigen.

Bereits in den ersten Runden dezimierte sich das Feld zunehmend am langen Anstieg der Runde. Die Team Auto Eder Bayern Fahrer hielten sich in dieser Rennphase jeweils im vorderen Teil des Feldes auf. In der vierten Runde konnte sich dann eine 6-köpfige Spitzengruppe mit Marco Brenner und Laurin von Stetten vom Hauptfeld absetzen. Die Spitzengruppe vergrößerte schnell den Vorsprung auf das verbliebene Fahrerfeld. Hier kontrollierte Sven Zurawski das Tempo. Sechs Runden vor Schluss attackierte Marco Brenner aus der Fluchtgruppe heraus und öffnete eine Lücke. Laurin war weiterhin in der 5-köpfigen Verfolgergruppe vertreten. Marco baute in der Folge seinen Vorsprung auf über 2 Minuten aus und konnte so sich seinen nächsten souveränen Solosieg holen. 

Teamkollege Laurin von Stetten konnte noch auf einen starken vierten Platz sprinten. In der Tagessprintwertung gewann Marco Brenner vor Laurin von Stetten. In der Tagesbergwertung gewann ebenfalls Marco, Laurin wurde Vierter.

Derzeit führt Marco Brenner mit 1184 Punkten vor seinem Teamkollegen Linus Rosner (745 Punkten), der verletzungsbedingt auf das Rennen verzichten musste. Marco Brenner führt aber ebenfalls die Sprint-und Bergwertung der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga souverän an. 

„Das Team hat eine fantastische Leistung gezeigt und auch in personell geringer Mannschaftsstärke das Rennen dominiert. Marco hat dabei erneut eine herausragende Vorstellung abgeliefert. Auch Laurin von Stetten konnte am Berg eine starke Performance zeigen und seine erste Top-5 Platzierung in der Bundesliga einfahren. Wir blicken damit optimistisch auf die zweite Saisonhälfte, wo mit der EM und WM die großen Saisonhighlights anstehen.“– Dr. Christian Schrot 



Nächste Einsätze:
13.-14.07.2019 Nationscup General Patton mit BDR (Brenner, Lührs, Ersatz: Zurawski)
10.-14.07.2019 EM Bahn Gent (Dreßler, Scratch und Madison)
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Team Auto Eder Bayern 2020 offiziell vorgestellt
WM-Medaillen, nationale Meisterschaften und Rad-Bundesliga als Ziele
mehr erfahren
Team Auto Eder Bayern fährt auf Rang 2 beim Mannschaftszeitfahren in Gentin während Hornstein Platz 6 in Leutkirch belegt 
Team Auto Eder Bayern Fahrer für das Nationalteam beim GP Rüebliland und Giro Della Lunigiana im Einsatz
Marco Brenner sichert sich bei 2 Giorni Ciclistica Internazionale di Vertova die Nachwuchswertung