zurück zur Übersicht
U19 | 26.08.2019

Marco Brenner sichert sich bei 2 Giorni Ciclistica Internazionale di Vertova die Nachwuchswertung

Für das Team Auto Eder Bayern ging es am vergangenen Wochenende nach Italien, um bei den „2 Giorni Ciclistica Internazionale di Vertova“ teilzunehmen. Das bayerische Team zeigte sich immer wieder aktiv an der Spitze des Rennens, mit Marco Brenner als Punktejäger, was ihm an Ende der beiden Tage die Nachwuchswertung (Jahrgang 2002 und jünger) einbrachte.
 

Klaus Betzinger, Marco Brenner, Linus Rosner, Laurin von Stetten und Sven Zurawski bildeten den Kader für das Team aus Raubling. Am ersten Tag fand das Rennen „Trofeo Comune Di Vertova - 18. Mem. Pietro Merelli“ gefolgt von der 49. Austragung der Trofeo Emilio Paganessi.

Die Trofeo Comune di Vertova war ein 81 km langes Rundstrecken-Rennen mit einer kleinen und sieben größeren Runden. Zwei Bergwertungen und zwei Sprintwertungen galt es auf dem technisch anspruchsvollen Kurs zu bewältigen. 
Das Rennen war international mit starken Fahrern besetzt. Es erfolgte ein schneller Start, doch die Team Auto Eder Bayern Fahrer konnten sich von Beginn an immer an der Spitze des Rennens zeigen. Marco Brenner attackierte zusammen mit vier anderen Fahrern und setzte sich mit einem Vorsprung von 30 Sekunden vom Feld ab. Eine Tempoverschärfung im Feld sorgte dafür, dass einige Fahrer zur Spitzengruppe aufschließen konnten. 
Team Auto Eder Bayern Fahrer Brenner sicherte sich beide Bergwertungen und fuhr auch in anderen Streckenabschnitten sehr aktiv. 
Linus Rosner, welcher mit 2 weiteren Fahrern zwischen Feld und Spitze hing, gelang es in Runde 6 nicht nur den Anschluss herzustellen, sondern direkt in einem Duo die Führung zu übernehmen. Die beiden konnten bis 4 Kilometer vor dem Ziel einen Vorsprung von 40 Sekunden herausfahren. Durch das hohe Tempo im Feld und eine nicht ganz harmonierende Spitze wurden die beiden in einem spannenden Finale leider 900 m vor der Ziellinie vom Feld gestellt. Das Team Auto Eder Bayern spielte im darauffolgenden Massensprint keine Rolle mehr. Brenner querte auf Rang 21, als bester Team Auto Eder Bayern Fahrer, die Ziellinie und sicherte sich das Bergtrikot. 

Ergebnis
39. Betzinger
48. Zurawski
83. Rosner
(DNF: Von Stetten – Allergie) 

 

Am nächsten Tag stand die Trofeo Emilio Paganessi auf dem Rennprogramm.Erneut galt es einen Rundkurs von einer großen und 5 kleinen Runden zu bewältigen. Auf den 134 Kilometern warteten fünf Sprintwertung und sechs Bergwertungen auf die Fahrer. Nach dem offiziellen Start ging es für das Hauptfeld Richtung Nordosten, immer leicht bergauf, zur Ortschaft Fino del Monte. Bei der ersten Bergwertung des Tages konnte keiner Marco Brenner folgen. 

Team Auto Eder Bayern Fahrer Betzinger und von Stetten zeigten sich im Anstieg an der Spitze des Feldes aber auch während der darauffolgenden Abfahrt und trugen maßgeblich zur Vereitelung der Angriffsversuche bei. Das Feld fuhr somit geschlossen auf die 5 anspruchsvollen Schlussrunden. Die erste nennenswerte Aktion konnte von Stetten verzeichnen. Er attackierte in der Abfahrt nach der Zieldurchfahrt. Innerhalb der nächsten 10 Kilometer konnten weitere 5 Fahrer aufschließen. Die Fluchtgruppe bildete die erste ernstzunehmende Fluchtgruppe des Tages und konnte einen Vorsprung von bis zu 30 Sekunden herausfahren. In Runde 3 wurde das Tempo im Feld verschärft, daher konnten einige Fahrer auf die Gruppe aufschließen. Auch Linus Rosner und Marco Brenner schafften den Sprung nach vorne. Marco Brenner punktete in den folgenden Kilometern in Sprint- & Bergwertungen. Nach einer Tempoverschärfung im Peloton aber auch in der Spitzengruppe zerfiel das Rennen. Im Zielsprint konnte Brenner dennoch einen souveränen 3. Platz einfahren. 
Damit sicherte sich Marco Brenner die Nachwuchswertung und den 3. Platz der Punktewertung. Auch belegte er den zweiten Platz in der Tagesbergwertung und 3. der Tagessprintwertung. Rosner kam mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel und wurde 11. Zurawski, Betzinger und von Stetten kamen mit dem stark selektierten Fahrerhauptfeld ins Ziel. 

Ergebnis
3. Brenner 
11. Rosner
47. Zurawski
57. Betzinger
58. Von Stetten

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Team Auto Eder Bayern fährt auf Rang 2 beim Mannschaftszeitfahren in Gentin während Hornstein Platz 6 in Leutkirch belegt 
Team Auto Eder Bayern Fahrer für das Nationalteam beim GP Rüebliland und Giro Della Lunigiana im Einsatz
Marco Brenner sprintet auf Rang 5 bei der Junioren Europameisterschaft in Alkmaar 
Marco Brenner sichert sich Gesamtsieg der Int. Oberösterreich Rundfahrt durch Solosieg am letzten Tag