zurück zur Übersicht
Team News | 16.09.2022

BORA – hansgrohe verpasst Topplatzierung im Sprint beim Kampioenschap van Vlaanderen

Bekannt als ein Rennen für die Sprinter wurde das 104. Kampioenschap van Vlaanderen heute in Koolskamp ausgetragen. Obwohl starker Wind das Rennen beeinflusste, hatte das Feld keinerlei Probleme, eine Spitzengruppe unter Kontrolle zu halten. Als auf der letzten Runde alle Ausreißer gestellt waren, wurde im Feld der erwartete Massensprint vorbereitet. BORA – hansgrohe zeigte sich den ganzen Tag über aufmerksam, war immer an der Spitze des Feldes und leistete auch Nachführarbeit für Jordi Meeus, den Sprinter des Teams. Bis drei Kilometer vor dem Ziel war das Team auch gut positioniert, dann allerdings verlor man die vorderen Plätze im Feld und Jordi konnte am Ende leider nicht in den Sprint um den Sieg eingreifen, den F. Jacobsen für sich entscheiden konnte. 

 

Ergebnisse

01       F. Jacobsen                    4:21:13

02       C. Ewan                         + 0:00

03       D. Groenewegen             + 0:00

18       J. Meeus                        + 0:00

 

Von der Ziellinie

“Wir haben einmal versucht, das Rennen auf der Windkante in die Hand zu nehmen. Das hat leider nicht geklappt, denn die Windrichtung hat heute leider nicht ganz gestimmt, um das Feld zu teilen. Aber die Jungs haben gezeigt, dass sie in guter Form und bereit sind. Auf den letzten Kilometern war Gegenwind und dann ist der Druck im Feld von hinten besonders groß, wenn an der Spitze das Tempo nicht hoch genug ist. Eigentlich haben die Jungs einen guten Job gemacht und waren auch vorne dabei. Allerdings haben sie dann auf den letzten drei Kilometern die Position verloren. Für Jordi war es unmöglich, in dem Chaos noch einmal nach vorne zu kommen. Das ist schade, denn er ist in guter Form und auch die ganze Arbeit des Teams hätte sich ein besseres Ende verdient.” – Jean-Pierre Heynderickx, sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Jordi Meeus 6. beim Omloop van het Houtland Middelkerke-Lichtervelde
Gooikse Pijl: Jordi Meeus wird in einem hektischen Finale Achter
Jordi Meeus gewinnt Primus-Classic
Anton Palzer bleibt dem Fahrrad und BORA – hansgrohe treu