zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 06.05.2021

BORA – hansgrohe am Alto do Foia nicht im Spitzenfeld

Zum Ende der heutigen zweiten Etappe der Volta ao Algarve wartete auch die erste Bergankunft der Rundfahrt und damit ein echter Test für die Klassementsfahrer. BORA – hansgrohe hatte mit Lennard Kämna einen der Mitfavoriten in den Reihen, und darum war die Priorität des Teams während des Tages Lennard aus allen Schwierigkeiten rauszuhalten und in guter Position zum Fuße des Alto do Foia zu bringen. Doch schon in der vorletzten Abfahrt teilte sich das Feld in mehrere Gruppen und im nächsten Anstieg folgte eine Selektion, nachdem die Fluchtgruppe wieder gestellt war. Leider konnte Lennard Kämna nicht in diese erste Gruppe kommen und hatte damit am Ende auch keine Chance, um einen Spitzenplatz mitzukämpfen. Den Schlussanstieg dominierte Team Ineos Grenadiers und E. Hayter krönte sich zum Etappensieger.

 

Ergebnisse

01 E. Hayter                4:48:43

02 J. Rodrigues            +0:00

03 J. Lastra Martinez     +0:00

 

Reaktionen im Ziel

„Ich habs versucht, aber ich habe leider einige Trainingstage verloren und befinde mich erst wieder im Aufbau. Da war es heute nicht möglich im Finale vorne mitzufahren. Ich habe schon nach dem Sturz von Costa die Position verloren und konnte dann nicht mehr zurückkommen. Die Rundfahrt ist aber sicherlich ein wichtiger Baustein, um meine Form wiederzufinden. Mal sehen, was die nächsten Tage noch möglich ist.“ – Lennard Kämna

„Wir haben Lennard heute unterstützt so gut es ging und wollten es versuchen, allerdings ohne Druck. Er war nach der entscheidenden Abfahrt nicht ganz vorne und als wir gesehen haben, dass er heute keine Chance hat, hat er rausgenommen. Ich denke, das Rennen kommt etwas früh für ihn, aber er ist auf einem guten Weg. Jetzt konzentrieren wir uns schon auf die morgige Sprintetappe und die Jungs sind voll motiviert.“ – Jean-Pierre Heynderickx, sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Das BORA – hansgrohe Tour de France Kit feiert mit dem X BO den „next big step“ von BORA und 120 Jahre Hansgrohe
Erfolgreicher Tag für BORA - hansgrohe bei den nationalen Meisterschaften
BORA – hansgrohe geht mit Kelderman und Sagan als Kapitäne in die Tour de France 2021
Maximilian Schachmann verpasst knapp GC-Podestplatz am Ende der Tour de Suisse