zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 05.05.2021

Sturz beeinflusst Finale der ersten Etappe bei der Volta ao Algarve

Zum Auftakt der Volta au Algarve gab es heute eine von zwei Chancen in dieser Woche für die Sprinter. Die Strecke über 190 Kilometer von Lagos nach Portimao war zwar durchaus wellig, dennoch wurde am Ende ein Sprint erwartet. Obwohl es gleich zu Beginn einige Attacken gab, dauerte es einige Kilometer, bevor sich vier Fahrer vom Feld absetzen konnten. Dort kontrollierten BORA – hansgrohe und Deceuninck Quickstep das Tempo, weshalb der Vorsprung der Ausreißer nie mehr als drei Minuten betrug. 20 km vor dem Ziel wurde die Gruppe eingeholt und alles war für einen Sprint bereit. In einem schnellen und hektischen Finale ereignete sich ein Sturz bei der drei Kilometer Marke, wodurch das Lead-out von BORA – hansgrohe leider völlig durcheinandergebracht wurde und alle Chancen verlor. Den Sieg holte am Ende S. Bennett. 

 

Ergebnisse

01 S. Bennett              4:37:41

02 D. Van Poppel        +0:00

03 J. Aberasturi          +0:00

11 M. Schwarzmann   +0:00

 

Reaktionen im Ziel

„Natürlich bin ich enttäuscht. Wir haben viel investiert und ich hatte heute gute Beine. Auch die ansteigende Zielgerade wäre mir entgegengekommen, aber bei dem Sturz hatten wir keine Chance vorbeizukommen. Ich bin dann 2 km voll gefahren, um wieder nach vorne zu kommen, aber da hat der Sprint vor der Kurve quasi schon begonnen und ich war platt. Das ist wirklich sehr ärgerlich, aber was soll man machen.“ – Pascal Ackermann

„Das war einfach Pech. Die Jungs haben den ganzen Tag über hart gearbeitet und das Rennen kontrolliert. Sie waren auch im Finale vorne, aber der Sturz an der 3-Kilometer-Marke ereignete sich weit vorne im Feld. Rudi ging zu Boden, es geht ihm aber gut, Pascal war direkt dahinter und musste stoppen. Er ist dann zwar noch nach vorne gekommen, musste aber zu viel Kraft investieren und hatte am Ende keine Chance mehr. Da haben wir nichts falsch gemacht, das kann leider passieren.“ – Jean-Pierre Heynderickx, sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Das BORA – hansgrohe Tour de France Kit feiert mit dem X BO den „next big step“ von BORA und 120 Jahre Hansgrohe
Erfolgreicher Tag für BORA - hansgrohe bei den nationalen Meisterschaften
BORA – hansgrohe geht mit Kelderman und Sagan als Kapitäne in die Tour de France 2021
Maximilian Schachmann verpasst knapp GC-Podestplatz am Ende der Tour de Suisse