zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 12.04.2019

Mit Tagessieg auf der Königsetappe übernimmt Emanuel Buchmann auch die Gesamtführung der Baskenland-Rundfahrt

Die heutige Königsetappe der Baskenland-Rundfahrt führte über 150 km von Arrigorriaga zur ikonischen Wallfahrtskirche von Arrate, die zum neunten Mal in Folge als Zielort der Baskenland-Rundfahrt diente. Während der ersten Rennhälfte mussten gleich vier Bergwertungen der 3. Kategorie bewältigt werden, ehe 40 km vor dem Ziel die Steigung nach Izua (1.Kat) bevorstand. Sechs Kilometer vor dem Ende wartete dann der Schlussanstieg hinauf zum Alto Usartza. Zahlreiche Angriffe und wechselnde Spitzengruppen prägten die ersten 100 km ehe sich Gregor Mühlberger und ein Fluchtgefährte vom Feld lösen konnten. Das Duo, wurde von einer 25-Mann starken Gruppe verfolgt, in der sich auch Patrick Konrad, Emanuel Buchmann und Max Schachmann befanden. Auf dem brutalen Anstieg zum Izua konnte Gregor an der Spitze nicht mehr mithalten und fiel zurück. Auf der Abfahrt danach gelang Emanuel Buchmann den Sprung in eine kleine Spitzengruppe, von dort attackierte er erfolgreich am Fuß des vorletzten Anstiegs. Astana versuchte im Feld das Tempo hoch zu halten, doch Buchmann präsentierte sich in beeindruckender Form. Auch im Schlussanstieg war niemand in der Lage den Deutschen einzuholen, der einen überlegenen Tagessieg einfuhr. Dahinter landeten auch Max Schachmann und Patrick Konrad noch in den Top-Ten der Etappe. Mit seinem Sieg auf der Königsetappe übernahm Emanuel Buchmann auch die Führung in der Gesamtwertung. Max liegt nun auf dem dritten, Patrick auf dem sechsten Gesamtrang.

 

Ergebnis

01 E. Buchmann 3:44:14

02 I. Izaguirre            +1:08

03 A. Yates                +1:08

09 M. Schachmann  +2:04

10 P. Konrad             +2:04

 

Reaktionen im Ziel

„Es ist unglaublich, die Königsetappe bei der Rundfahrt zu gewinnen und außerdem die Gesamtwertung anzuführen. Ich hoffe, dass wir morgen das gelbe Trikot verteidigen können. Ich bin aber optimistisch, denn wir haben ein sehr starkes Team hier. Wir versuchen jeden Tag zu gewinnen, und werden es auch auf der morgigen Etappe wieder versuchen.“

- Emanuel Buchmann

 

„Heute war die schwerste Etappe mit 150 km und sieben Bergwertungen. Den ganzen Tag ging es hoch und runter. Wir haben uns auf das gelbe Trikot konzentriert und wollten es natürlich verteidigen, und das ist uns auch gelungen. Die Jungs haben super zusammengearbeitet und wir hatten das Rennen immer unter Kontrolle. Mit noch 35 km bis zum Ziel hatten wir noch vier Fahrer vorne dabei. Emu konnte zur Spitzengruppe aufschließen und am vorletzten Berg attackieren. Es ist ein unglaublicher Sieg und die Jungs haben super tolle Teamarbeit gezeigt. Morgen wollen wir das gelbe Trikot nach Hause bringen.“

- André Schulze, sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Rafal Majka klettert auf Platz 3 der Gesamtwertung nach starker Leistung in Cels
Schachmann und Konrad in den Top Ten beim Fleche Wallonne
Podestplatz für Rafal Majka auf der dritten Etappe der Tour of the Alps
Sechster Platz für Rafal Majka auf der Königsetappe der Tour of the Alps