zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 24.10.2017

Siebenter Rang für Matteo Pelucchi beim letzten Rennen der Saison 2017.

Die sechste und letzte Etappe der ersten Tour of Guangxi führte heute rund um Guilin. 168 Kilometer waren in einer Schleife rund um die Stadt zurückzulegen, und obwohl zwei Bergwertungen auf dem Programm standen, war mit einem Massensprint zu rechnen, da die letzten 40 km flach nach Guilin führten. Einmal mehr machte sich D. Oss auf, mit zwei Gefährten, das Feld früh zu distanzieren. Der BORA – hansgrohe Neuzugang für 2018 war bereits drei Mal in einer Spitzengruppe vertreten und konnte sich auch die Bergwertung der Tour sichern. Heute kam er dem Sieg am nächsten, als er erst 4 km vor dem Ziel von einem heranstürmenden Feld gestellt wurde. Quickstep hatte erneut alles unternommen, um F. Gaviria in einen Sprint zu bringen, und der Kolumbianer holte abermals den Sieg auf der letzten Etappe der Tour of Guangxi.  

„Wir wollten zum Abschluss heute noch einmal zumindest aufs Podium fahren. Das Team hat auch wieder gut für Matteo (Peluchhi) gearbeitet, und Matteo war am Ende auch dort, wo er sein musste. Vielleicht hat er etwas zu lange gewartet, in jedem Fall wurde er auf den letzten Metern von Cort Nielsen blockiert. Das war schade, denn Matteo hatte heute den Speed, um zumindest unter die ersten Drei zu fahren. Am Ende müssen wir sagen, dass wir uns hier bei der Tour of Guangxi schon etwas mehr erwartet hätten. Aber es war eine lange und harte Saison und die meisten unserer Jungs sind direkt aus der Türkei hierhergekommen, das war sicherlich nicht einfach mit der Zeitverschiebung.“ – André Schulze, sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Starker Auftritt von Davide Formolo in Lüttich endet mit Rang 7.
Felix Großschartner testet WM Kurs bei der letzten Etappe der Tour of the Alps in Innsbruck.
Favoriten verhindern erfolgreiche Felix Großschartner Flucht.
Medizinisches Update: Sturz von Michael Schwarzmann.