zurück zur Übersicht
U19 | 07.06.2021

Siegesserie hält an: Team Auto Eder gewinnt auch Bundesligarennen in Gippingen

Emil Herzog, Luis-Joe Lührs und Alexander Hajek sorgen für einen Dreifach-Erfolg in der Schweiz. Lührs verteidigt damit die Gesamtführung in der Rad-Bundesliga der Junioren, das Team Auto Eder baut seinen Vorsprung in der Mannschaftswertung weiter aus.

Das Straßenrennen im schweizerischen Gippingen stellte die zweite Station der deutschen Rad-Bundesliga der Junioren dar. Für das Team Auto Eder war die Zielsetzung klar gestellt: Ähnlich dominant wie beim Bundesliga-Auftakt in Karbach Anfang Mai auftreten und sowohl die Einzel- als auch die Mannschaftswertung gewinnen. Die Renndistanz betrug 90,9 Kilometer, wobei es sich um einen bergigen Rundkurs handelte, der neunmal zu befahren war. In Sachen Konkurrenz befanden sich die besten Juniorenfahrer aus Deutschland und der Schweiz am Start des 167 Fahrer großen Teilnehmerfeldes.

Das Team Auto Eder wurde seiner Favoritenrolle dabei von Beginn an gerecht und bestimmte das Tempo vom Startschuss an. Nach einer ersten Tempoverschärfung in der zweiten und dritten Runde hatte man das Peloton bereits in mehrere Teile aufgesplittet und auf 50 Fahrer reduziert. In der dritten Runde konnten sich Auto-Eder-Fahrer Emil Herzog und der Schweizer Nils Aebersold vom Feld absetzen und einen maximalen Vorsprung von 1:45 Minuten herausfahren. Zwei Runden vor Schluss schüttelte Herzog seinen Begleiter mit einer Attacke ab und konnte so einen ungefährdeten Solosieg einfahren. Das verbleibende Feld sprintete dahinter um den zweiten Platz, den sich Luis-Joe Lührs vor seinem Teamkollegen Alexander Hajek sicherte.

Wie schon beim Bundesliga-Auftakt in Karbach im Mai belegte das Team Auto Eder so die ersten drei Plätze in der Tageswertung, mit Marco Schrettl auf Platz vier ging auch der nächste Rang an die Junioren des WorldTour-Teams BORA-hansgrohe. Daniel Schrag und Matteo Groß auf den Plätzen sieben und acht rundeten das gute Teamergebnis ab. Das Team Auto Eder gewann dementsprechend auch die Tagesteamwertung, Emil Herzog wurde Bergpreissieger. Mit seinem zweiten Platz verteidigte Luis-Joe Lührs zudem die Führung in der Bundesliga-Gesamtwertung sowie der Bundesliga-Sprintwertung, das Team Auto Eder führt die Mannschaftsrangliste an. Ihren nächsten Renneinsatz bestreiten die Auto-Eder-Fahrer in zwei Wochen im Rahmen eines internationalen Rennwochenendes im italienischen Solighetto.

Ergebnis

1 HERZOG Emil  2:14:26 Stunden
2 LÜHRS Luis-Joe + 2:37 Minuten
3 HAJEK Alexander gl. Zeit.
4 SCHRETTL Marco gl. Zeit

7 SCHRAG Daniel gl. Zeit
8 GROß Matteo  gl. Zeit

Stimmen im Ziel

„Mein Angriff war eigentlich gar nicht geplant, aber ich war plötzlich alleine vor dem Feld und als dann der Schweizer zu mir aufgeschlossen hatte, haben wir einfach durchgezogen. Ich habe mich den ganzen Tag über sehr gut gefühlt und war dementsprechend glücklich darüber, dass ich am Ende den Sieg solo nach Hause fahren konnte.“ – Emil Herzog

„Wir konnten das Rennen von Beginn an bestimmen und mit hohem Tempo das Feld sehr früh verkleinern. Nachdem Emil attackiert hatte, haben unsere restlichen Fahrer hinten das Feld kontrolliert. Der erneute Sieg gibt uns jetzt Rückenwind für die kommenden Aufgaben, insbesondere im Hinblick auf die UCI-Rennen in Solighetto, aber auch die demnächst anstehende Deutsche Meisterschaft.“ – Christian Schrot, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Emil Herzog wird deutscher Meister im Einzelzeitfahren
Team Auto Eder unter den Besten bei der Oberösterreich-Juniorenrundfahrt
Siegreiches Wochenende: Nationale Meistertitel für Team Auto Eder in Österreich und Belgien
Team Auto Eder präsentiert sich bei der Tour de France der Junioren in Topform