zurück zur Übersicht
U19 | 02.05.2021

Doppelsieg bei österreichischen Zeitfahrmeisterschaften der Junioren

Am Samstag gingen die drei österreichischen Fahrer des achtköpfigen Kaders des Team Auto Eder bei den rot-weiß-roten Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren in der Steiermark an den Start. Mit Erfolg: Auf dem 16,4 Kilometer langen Kurs war Auto-Eder-Sportler Marco Schrettl der Schnellste. Er siegte in der Junioren-Konkurrenz in 22:56 Minuten vor seinem Teamkollegen Benjamin Eckerstorfer (23:00 Minuten) und Jakob Purtscheller (23:15 Minuten, RC ARBÖ Felbermayr). Nur knapp am Podium vorbei schrammte drei dritte Auto-Eder-Fahrer, Alexander Hajek. Mit einer Zeit von 23:21 Minuten wurde er Vierter. Schrettls Sieg war gleichzeitig der erste nationale Landesmeistertitel aus dem Ausland in der Geschichte des Team Auto Eder.

Resultat

1. Marco Schrettl            22:56 Minuten
2. Benjamin Eckerstorfer        + 0:04 Minuten
3. Jakob Purtscheller            + 0:19 Minuten
4. Alexander Hajek            + 0:25 Minuten

Stimmen im Ziel

„Wir hatten das Ziel ausgegeben, mit Marco den Titel zu verteidigen und auch ansonsten vordere Platzierungen zu erreichen. Die Taktik war dabei vom Wetter abhängig: In der ersten, dem Gegenwind ausgesetzten, Hälfte sollten die Fahrer etwas Kräfte sparen, um dann in der zweiten Hälfte das Tempo erhöhen zu können. Das hat super funktioniert, was der Doppelsieg am Ende zeigte. Es war natürlich ein bisschen schade, dass Alex so knapp am Podium vorbeigefahren ist, aber insgesamt können wir mit unserem Abschneiden bei den österreichischen Zeitfahrmeisterschaften sehr zufrieden sein.“ – Florian Wallner, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Luis-Joe Lührs wird zusammen mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister
Fahrer des Team Auto Eder überzeugen beim Einsatz mit der Nationalmannschaft
Dominanter Auftritt in Belgien: Team Auto Eder mit Sieg in der Gesamtwertung und allen Sonderwertungen bei Aubel-Thimister-Stavelot
Emil Herzog wird deutscher Meister im Einzelzeitfahren